SIOBHAN LIDDELL UND LIZ DESCHENES

20. März – 02. Mai 2004

Siobhan Liddell (geb. 1965 in Worksop, England, lebt in New York) arbeitet mit Farbe und Licht, mit transparenten und opaken Elementen, um Raum zu definieren.

Liz Deschenes (geb. 1966 in Boston, lebt in New York) interpretiert das Wesen der Photographie in einer konkreten Weise.

Beide werden im Ausstellungsraum der GAK jeweils eine eigene Arbeit zeigen, die auf die Arbeit der anderen antwortet. Wo sich die eine öffnet, schließt sich die andere, und umgekehrt. Das gemeinsame Projekt arbeitet mit Spuren, Gesten auf der Schwelle zur Unsichtbarkeit: Es ist kaum etwas zu sehen, aber der Raum ist verwandelt.