David Sherry

geboren 1974 in Nordirland, lebt in Glasgow

Depth of Face, 2009
Tinte auf Papier, 21 x 14,5 cm (Blatt)

No No No, 2011
Tinte auf Papier, 30 x 21 cm (Blatt)

Vrooooooom. Performed drawing, 2012
Tinte auf Papier, 19,5 x 19 cm (Blatt)

It’s all over, 2012
Tinte und Buntstift auf Papier, 19,4 x 19 cm (Blatt)

It’s all over, again, 2012
Tinte und Buntstift auf Papier, 19,4 x 19,4 (Blatt)

5 Unikate (gerahmt), sign., dat.
790 Euro

Die Zeichnungen, Videos und Performances von David Sherry sind Kommentare zum Alltäglichen. Ironisch und liebevoll gleichermaßen hinterfragt Sherry die sozialen Codes und Konventionen, die menschliche Verhaltensmuster prägen. In seinen Arbeiten bezieht sich der Künstler auf Aspekte des menschlichen Zusammenlebens, greift die Frage nach den Grenzen des gesellschaftlich Akzeptablen und Themen der Tagespolitik auf.
Sherrys Jahresgabe für die GAK bilden fünf Zeichnungen, denen reduzierte Linienführung und Farbpalette einen skizzenhaften Charakter verleihen. Die erfassten Momente des täglichen Lebens bezeugen die Symptomatik einer Krisengesellschaft, ohne dabei agitatorisch oder belehrend zu wirken. Mit präzisem Blick und Humor lässt Sherry die profane Welt der Dinge mit einer anderen Wirklichkeit kollidieren. So entstehen überspitzte und absurde Geschichten, in denen die hinzugefügten Dialoge die Schwierigkeiten zwischenmenschlicher Beziehungen beleuchten.