Verena Issel

geboren 1982 in München, lebt in Hamburg

These Kids are not ok / Design löst Probleme, 2014
Klebebänder auf Glas, diverse Größen
16 Unikate, mit Zertifikat
Einzelarbeit: 160,- Euro, Zweierset: 260,- Euro, Dreierset: 310,- Euro

Zerbrochene Glasrahmen gehören zum Alltag der meisten Künstler/innen und sind selten noch zu gebrauchen. Verena Issel klebt in ihrer Jahresgabe für die GAK die scharfen Kanten der Glasscherben mit farbigem Tape ab und schafft so 16 unverwechselbare Werke, die sich untereinander kombinieren und zu farbenfrohen und individuellen Sets zusammenstellen lassen.
Ausgehend von der Vorstellung, dass gutes Design nicht nur formschön ist, sondern gleichzeitig funktionsbedingte Probleme zu lösen hat, während gute Kunst eher Fragen und Probleme aufwirft, entwickelt Issel die Idee, dass Design auch ihre künstlerischen Probleme lösen könnte, indem es verletzungsgefährlichen Müll transformiert. In gutes Design? Oder doch in Kunst? These Kids are not ok / Design löst Probleme ist damit eine humorvolle Reaktion auf die anhaltende Diskussion über die Grenzziehung zwischen Disziplinen wie Kunst und Design. Statt die Frage nach Müll, Design oder Kunst voneinander abzugrenzen, vermischt Issel sie und erweitert so das Potenzial der Bereiche in der Kombinatorik.