ANETTA MONA CHISA & LUCIA TKACOVA

Zusammenarbeit seit 2000, leben in Prag und Berlin

CLASH!, 2012
Porzellan, Acrylfarbe

ca. 6 x 6,5 x 5 cm
23 Unikate (mit Zertifikat), exkl. für die GAK
180,- Euro

Der Kern der künstlerischen Zusammenarbeit von Anetta Mona Chisa und Lucia Tkacova ist die Suche nach der Vereinbarkeit von politischer und ästhetischer Gültigkeit von Kunst. Wie kann Kunst Widerstand formulieren und tatsächliche gesellschaftliche Veränderungen anstoßen, ohne an ästhetischer Wirkung zu verlieren oder sich instrumentalisieren zu lassen?

So auch im Falle der Jahresgabe für die GAK: Eine Ansammlung von Pflastersteinen, welche Assoziationen von zivilem Protest und Straßenkampf hervorrufen. Bei näherem Hinsehen werden jedoch ganz andere Materialeigenschaften offenkundig: Diese Pflastersteine sind aus Porzellan gebrannt, von Hand bemalt und sehr leichte und fragile Körper. Würden sie geworfen, zerbrächen sie sofort. Bürger/innenwille ließe sich mit ihrer Hilfe nicht verdeutlichen und auch für den Straßenbau sind sie unbrauchbar, als symbolisches Bild jedoch erfüllen sie ihre Rolle.