Claudia Kapp

geboren 1972 in Freiburg, lebt in Bremen und Berlin

Dinett (1-5 / Bernadette, Collette, Georgette, Juliette, Lafayette), 2008
Servierwagen der Serie „Dinett“ mit Polystyrol Spiegelplatten, MDF
78 x 66 x 41,5 cm
Auflage: 5, mit Zertiikat, exklusiv für die GAK
720 Euro

VERGRIFFEN

Die Bremer Künstlerin Claudia Kapp, Preisträgerin des Arbeitsstipendiums der Jürgen-Ponto-Stiftung 2007, stellt als Jahresgabe für die GAK fünf Exemplare eines Servierwagens der Marke „Dinett“ zur Verfügung, die sie modifiziert hat. Dafür hat sie die zwei zusammenklappbaren Abstelllächen mit durchgehenden Spiegelplatten ausgetauscht. Nicht nur wurde so die Klappfunktion des Originals unterbunden, der Wagen setzt sich nun auch auf besondere Weise in Bezug zu seiner Umgebung, indem diese sich in seinen Oberlächen spiegelt und ein Wechselspiel von Licht und Schatten zwischen Rolltisch und dessen Umfeld entsteht. Der ursprünglich sachliche und auf seine Funktion konzentrierte Gegenstand wird so verlassen und zu einem eigenständigen Objekt, das auf nahezu ätherische Weise mit seinem Kontext verschwimmt, ohne seine Eignung als benutzbarer Teewagen zu verlieren.