John Stezaker

geboren 1949 in Worcester, lebt in London

Fumetti XII und Fumetti XIII, 2008
Collage auf Papier (gerahmt)
28 x 22 cm und 27 x 20 cm (Blätter)
53 x 41,5 cm (Rahmen)
2 Unikate, sign., dat.
5.500 Euro

VERGRIFFEN

Seit Mitte der 1970er Jahre arbeitet der Brite John Stezaker auf der Grundlage von gefundenem Bildmaterial, das er akribisch sammelt und dem er zu neuer Bedeutung verhilft, indem er spezifische Ausschnitte wählt oder es zu Collagen zusammenstellt. Stezakers künstlerische Arbeit wird häuig als wichtiger Einluss für das Schaffen einer jüngsten Künstler/innengeneration benannt und ist mitverantwortlich für das derzeit zu beobachtende Revival der Collage in der zeitgenössischen Kunst.
Bei seinen Jahresgaben handelt es sich um zwei Arbeiten aus seiner jüngsten Serie Fumetti. Die Einheit von Schauspieler/innen-Portraits aus Hitchcockklassikern der 1950er und 1960er Jahre wird hier zerstört, indem die sorgfältig frisierten und geschminkten Gesichter zerteilt und zu monströsen Zwitterwesen zusammengefügt werden, die die Perfektion ihrer Vorlagenbilder konterkarieren. Verstärkten solche massenhaft produzierten und beliebten Portraits von Schauspieler/innen früher einen Hunger nach Glamour und Lifestyle, beschwören Alter und Qualität ihrer Bilder nun den brüchigen Status der Berühmtheit.