LAND FÜR 5 FINALE HANDLUNGEN

Vortrag von Till Krause über die Langzeitexperimente der Galerie für Landschaftskunst, des von ihm mit gegründeten Projektraumes "für künstlerische und interdisziplinäre Arbeit an Vorstellungen von Natur, Landschaft und Stadt"

Donnerstag, 19. Januar 2017, 19:00 Uhr

Die GFLK Galerie für Landschaftskunst ist ein Künstlerprojektraum in Hamburg, den Till Krause seit Anfang der 90er Jahre gemeinsam mit Künstlerfreunden und in häufiger interdisziplinäre Zusammenarbeit führt. Die GFLK versteht sich als Forum für Versuche, Ideen unabhängig und gänzlich aus der jeweiligen künstlerischen Eigennotwendigkeit zu entwickeln, also in einem eigenmächtigen Verhältnis ebenso zu gesellschaftlichen Parametern wie auch zu Übereinkünften des Kunstgeschehens wie z.B. Ausstellbarkeit, Zeitrhythmen, Werkcharakter. Mit dieser Haltung verändert sich auch der Blick auf die Räume, in denen wir leben. „Eigennotwendigkeit von Ideen“ könnte als Ansatz oder Frage über den Landschaftsexperimenten der GFLK stehen, von denen Till Krause im Rahmen des Vortrages berichten wird