SEX PLAYS MONK

SEX spielt Platten aus der Limited Edition Jonathan Monk The Surprise (Remix by sex)

Donnerstag, 31. März 2016, 19:00 Uhr

Die im Rahmen von INTERLUDIUM I präsentierte Arbeit sexplaysmonk des Kollektivs SEX besteht aus einer dauerhaften Setzung in der Ausstellung und einem temporären Element, das sich mit dem Begleitprogramm vernetzt. So kündigen 33 an die Wand gekleisterte Plakate eine Veranstaltung mit dem Titel „SEX PLAYS MONK“ an, welche  am 31. März 2016 in der GAK stattfindet: SEX spielt Platten aus der Limited Edition Jonathan Monk The Surprise (Remix by sex). Hierfür stellte SEX in Zusammenarbeit mit dem britischen Konzeptkünstler Jonathan Monk und angelehnt an seine Arbeit The Surprise (2006) 100 Maxi-Singles mit Musik aus Pop, Dance, Soul und House zusammen und anonymisierte deren Beschriftung. Daraus ergibt sich eine Zufälligkeit der Auswahl von Schallplatten, welche SEX am 31. März in der GAK abspielen wird.

Als Musik- und Künstlergruppe SEX entwickeln Anneli Käsmayr, Branka Colic und Michael Rieken seit 2005 unterschiedliche Formate zwischen Installation, Intervention, Musikproduktion und DJ-Set. Oftmals ist eine kulinarische Komponente enthalten. So auch am 31. März: Neben Wasser und Bier werden drei Getränke „mixed or selected by SEX“ an der GAK-Bar erhältlich sein.