THE PERVERT'S GUIDE TO CINEMA

Filmabend

Donnerstag, 31. Juli 2014, 19:00 Uhr

The Pervert’s Guide to Cinema
UK/AU/NL 2006, Regie: Sophie Fiennes, Darsteller: Slavoj Zizek, 150 Min., Musik: Brian Eno, Englisch mit deutschen Untertiteln

„Kino ist die ultimative perverse Kunst. Es gibt dir nichts, was du begehrst. Es sagt dir, wie du begehren sollst.“ (Slavoj Zizek)

Im Rahmen der Ausstellung Ich brauche wenig Wirklichkeit von Nina Hoffmann zeigen wir auf Vorschlag der Künstlerin den Film The Pervert’s Guide to Cinema – ein Streifzug durch Klassiker der Filmgeschichte aus ungewöhnlicher Perspektive: Anhand von Schlüsselszenen bekannter Werke Lynchs, Hitchcocks etc. stellt der slowenische Philosoph und Psychoanalytiker Slavoj Zizek verblüffende Verknüpfungen zwischen den Funktionsweisen von Film und der Natur des menschlichen Bewusstseins her.

The Pervert’s Guide to Cinema offers an introduction into some of Zizek's most exciting ideas on fantasy, reality, sexuality, subjectivity, desire, materiality and cinematic form.“ (www.thepervertsguide.com) – Themenfelder, um die auch die GAK-Ausstellung Ich brauche wenig Wirklichkeit von Nina Hoffmann kreist.